Gartenzauber

«Wer für immer glücklich sein will, sollte Gärtner werden», so lautet ein Sprichwort.


Kein Wunder also, dass ich Gärten liebe. Ich träume von einem verwunschenen Garten, so wie ihn meine Grossmutter hatte. Ich hatte dort ein geheimes Plätzchen auf einer alten halb vermoderten Bank unter einem grossen Ahorn. Dort konnte ich ungestört vor mich hin träumen und mir wundervolle Geschichten ausdenken.


Heute habe ich das Glück in einer Wohnung mit einem Gartensitzplatz zu wohnen. Mein kleines Gärtchen ist gerade in dieser Zeit mein kleines Paradies. Es wirkt beruhigend und besänftigend, gleichzeitig belebend und anregend. Mein Garten lädt mich dazu ein Stress und Traurigkeit zurück zu lassen. Die Natur zu spüren, meine Sinne zu öffnen, zu sehen, zu hören und zu riechen. An diesem Ort kann ich mich wieder spüren, werde ruhig und zugleich hell wach. Es kommen mir neue Ideen, und ich bin unendlich dankbar für all diese glücklichen Momente.


Nur schon die Vorstellung eines Gartens kann diese Wirkung entfalten. Wenn du Ruhe brauchst oder auftanken möchtest, mache es dir erst einmal bequem. Dann stell dir deinen ganz eigenen Garten vor. Lass dich darauf ein, einen zauberhaften, magischen Garten für dich selbst zu erschaffen. Atme tief ein und aus. Schau dir deinen Garten ganz genau an. Was möchtest du tun? Einfach nur da sitzen und ausruhen? Blumen pflanzen oder Beeren pflücken? Nimm dir all die Zeit die du dafür brauchst. Du wirst es ganz tief in deinem Herzen spüren. Wenn du aus deinem Fantasiegarten zurück kehrst wirst du dich ruhig und entspannt fühlen. Das wunderbare daran ist, für diese Reise brauchst du keinen roten Rappen.


So…und jetzt gehe ich in meinen Garten…


Alles Liebe bis bald


Barbara



50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen